Dienstag, 19. Juli 2011

Jede Menge Reineclauden...

... haben wir am Wegrand zwischen den Feldern pflücken können. Also ich gebe zu: Ohne Mutti hätte ich weder gewußt was Reineclauden sind, noch wie sie geschrieben werden und schon gar nicht, dass man sie essen kann. Es ist eine Edel-Pflaume und schmeckt herrlich süß. Auch der Hund mag sie liebend gern.
Wir haben dann mal locker 3 kg gesammelt und zu Marmelade und Pflaumensoße verarbeitet. Natürlich hatte ich beim Marmeladekochen eine fleissige Helferin:






Für Reineclauden-Himbeer-Marmelade braucht man:  200g Himbeeren, 850g Reineclauden und Gelierzucker 2:1 ! Zuerst die Reineclauden einkochen und etwas pürieren, dann die Himbeeren zugeben und aufkochen. Zum Schluss dann den Gelierzucker dazugeben, etwas köcheln lassen und dann das ganze in Gläser abfüllen und auf den Kopf stellen.






Dann werde die Gläser noch etwas verziert und beschriftet - fertig !
Ich finde, dass selbstgemachte Marmelade auch immer zum Verschenken geeignet ist, doch ich glaube unser Schrank ist nun voll.

Herzlichst...

Kommentare:

  1. Werde die Marmelade mal probieren, meine habe ich mit Johannisbeeren gemacht!
    Mutti

    AntwortenLöschen
  2. Leckaaa...Yummyyyy !!!

    AntwortenLöschen

Für jeden Kommentar meinen herzlichen Dank !!!